Sie sind hier

8 Objekte 8 Museen

Eine simultane Ausstellung der Leibniz-Forschungsmuseen

Mehr als 100 Millionen Objekte umfassen die Sammlungen der Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft. Sie enthalten Fossilien und gerade erst gefundene Lebewesen, Meilensteine der Technikgeschichte und Meisterwerke der Kunst. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen in den Museen an und mit diesen Objekten. Sie entwickeln Methoden, um neue Antworten auf relevante Fragen zu finden.

Im digitalen Ausstellungsraum ist je ein ausgewähltes Objekt aus jedem der acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft zu besichtigen. Auf einem interaktiven Tisch geben die Objekte Einblick in die aktuelle Forschungsarbeit. Sie erzählen von Erfolgen und manchen Irrtümern der Wissenschaft. Sie erzählen von Erfolgen und auch manchem Irrtum. Die Ausstellung vermittelt die Bedeutung der musealen Sammlungen für Forschungszwecke und macht die Vielfalt der Forschungsansätze sicht- und erfahrbar.

Im Museum für Naturkunde wird genau genommen kein Objekt, sondern eine Technologie zur Digitalisierung von Objekten ausgestellt. Mit Zoosphere entstehen hochauflösende 360-Grad-Aufnahmen der Insektensammlung, die über die Website zoosphere.net frei zugänglich ist.

Die Ausstellung „8 Objekte, 8 Museen ‑ eine simultane Ausstellung der Leibniz-Forschungsmuseen“ ist ab sofort über Google Arts & Culture auch online zu sehen unter: www.google.com/culturalinstitute/beta/partner/leibniz-association

Die Ausstellung "8 Objekte 8 Museen" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Leibniz-Forschungsmueen und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien in Tübingen zum Leibniz-Jahr 2016, mit dem die Leibniz-Gemeinschaft den 370. Geburtstag und 300. Todestag ihres Namenspatrons, Gottfried Wilhelm Leibniz, begeht.

Orte:
Deutsches Bergbau-Museum Bochum – Leibnitz-Forschungsmuseum für Georessourcen
Deutsches Museum, München
Deutsches Schifffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte, Bremerhaven
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
Museum für Naturkunde Berlin
Römisch-Germanisches Zentralmuseum – Leibniz-Institut für Archäologie, Mainz
Senckenberg Naturmuseen, Frankfurt am Main, Görlitz und Dresden
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn

Laufzeit: 07.11.2016 – 30.06.2017

Teilen

Facebook icon
Twitter icon
Google icon