Sie sind hier

Mikroskopierzentrum
Mikroskopieren

Das Carl Zeiss Mikroskopierzentrum bietet die Möglichkeit, die Funktionsweise eines Mikroskopes kennenzulernen sowie kleinere und größere Lebewesen aus Berliner Gewässern und Böden zu untersuchen. In den angebotenen Kursen erlernen Schülerinnen und Schüler ganz nebenbei die Methoden des wissenschaftlichen Forschens.
Das Carl Zeiss Mikroskopierzentrum ist Mitglied im Schülerlabor-Netzwerk GenaU.

Offenes Mikroskopierzentrum

Jeden Donnerstag von 12:00 – 14:00 Uhr sowie zu besonderen Veranstaltungen können Besucherinnen und Besucher im Carl Zeiss Mikroskopierzentrum selbstständig mikroskopieren und erfahren, welchen Fragestellungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an einem naturkundlichen Forschungsmuseum nachgehen. Auch eigene Fundstücke und Objekte können mitgebracht und untersucht werden.

Einführung in die Mikroskopie

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden der Aufbau und die Funktionsweise eines Mikroskops erarbeitet. Neben Haaren, Wasserflöhen sowie Aquarienwasser können auch mitgebrachte Objekte untersucht werden. Dieser Kurs eignet sich besonders für Klassen, die noch keine oder nur wenig Erfahrung im Mikroskopieren haben.

  • Kinder ab Klasse 4 und Jugendliche
  • 3,00 € (zzgl. Eintritt), in Englisch 4,00 € (zzgl. Eintritt) für 90 min
Kleinstlebewesen im Wassertropfen

In diesem Kurs mikroskopieren Schülerinnen und Schüler Kleinstlebewesen des Wassers wie den Wasserfloh. Sie haben die Möglichkeit, einfache Untersuchungen und Experimente in Zweierteams selbstständig durchzuführen. Dieser Aufbaukurs richtet sich an Klassen, die bereits verantwortlich mit hochwertigen Mikroskopen umgehen können.

  • Kinder ab Klasse 5 und Jugendliche
  • 3,00 € (zzgl. Eintritt), in Englisch 4,00 € (zzgl. Eintritt) für 90 min
Detektivkurs zu Gesteinen und Mineralien

Dieser Kurs ermöglicht Schülerinnen und Schülern einen spielerischen Einstieg in die Mineralogie. Als „Nachwuchsforscher“ helfen sie bei der Identifizierung von vier unbekannten Gesteinen. Sie bestimmen Dichte, Härte und Gefügeformen. Anschließend werten sie anhand der Resultate aus, um welche Gesteine es sich handelt.

  • Kinder ab Klasse 5 und Jugendliche
  • 3,00 € (zzgl. Eintritt) für 90 min
CSI-Fliege – Fliegen in der Kriminalbiologie

In diesem Workshop werden Schülerinnen und Schüler selbst als Kriminalbiologen tätig. Bei einer kurzen Einführung erfahren sie, was Fliegen über den Todeszeitpunkt und den Fundort einer Leiche verraten. Im praktischen Teil des Kurses lösen sie dann selbst einen Kriminalfall, indem sie verschiedene Fliegenmaden untersuchen und bestimmen.

  • Jugendliche ab Klasse 9
  • 5,00 € (zzgl. Eintritt) für 120 min
Exkursion für Schulklassen zum Naturschutzgebiet Karower Teiche

Kinder und Jugendliche erkunden bei dieser Exkursion das Naturschutzgebiet um die Karower Teiche und die dort fließende Panke. Ausgestattet mit Becherlupe, Sieb und Fotoschale untersuchen sie Pflanzenbestände und Gewässergrund auf Kleinlebewesen wie Insektenlarven, Würmer und Kleinkrebse. Je nach Jahres- und Tageszeit sind auch Vogelbeobachtungen an den Karower Teichen möglich. Am gleichen oder folgenden Tag können die Proben im Carl Zeiss Mikroskopierzentrum ausgewertet werden. Bitte Gummistiefel und Ferngläser mitbringen.

  • Kinder ab Klasse 5 und Jugendliche
  • 6,00 € (pro Kurseinheit) für jeweils 120 min

Weitere Angebote im Mikroskopierzentrum

AG zur Förderung besonderer naturwissenschaftlicher Begabungen

Im Mittelpunkt der Arbeitsgemeinschaft steht die Erforschung der „unsichtbaren“ Lebewesen und ihres Lebensraums in Berliner Tümpeln und Seen. Mit Hilfe moderner Mikroskope beobachten Kinder der 4. – 6. Klasse die Lebensweise dieser Organismen, planen selbstständig Projekte und präsentieren ihre Ergebnisse kreativ und in fachwissenschaftlicher Sprache. Unter dem Titel „Aus dem All unters Mikroskop“ finden Exkurse in die Vielfalt der Farben und der geometrischen Strukturen von Gesteinen statt. In dieser besonderen AG lernen die Teilnehmenden den Arbeitsplatz einer Wissenschaftlerin oder eines Wissenschaftlers sowie die Struktur eines naturwissenschaftlichen Museums kennen. Geleitet wird die AG von Michaela Engel, abgeordnete Lehrerin im Museum. Die AG wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Jugend. Sie ist konzipiert für die Dauer eines Schuljahres.
Die AG wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Jugend und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4.-6. Klassen. Sie ist konzipiert für die Dauer eines Schuljahres. Eine Anmeldung ist unter „Verbund Nordberliner Schulen zur Förderung kognitiv hochbegabter Schüler“ möglich.

Kooperationsprojekte mit Partnerschulen und Universitäten

Gegründet wurde das Mikroskopierzentrum 2006 von neun engagierten Wissenschaftlern des Museums. Inzwischen beteiligen sich viele weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Programmen im Mikroskopierzentrum. Gemeinsam mit Lehrkräften von Partnerschulen entwickeln und leiten sie Mikroskopierkurse sowie Projekte zur Biologie, Mineralogie und Meteoritenforschung. Neben den Kursen für Schulklassen werden im Carl Zeiss Mikroskopierzentrum Lehrerfortbildungen angeboten. Fest eingebunden in die
Lehrerausbildung an der Universität Potsdam sind die Blockseminare „Blütenbiologie“ und „Ernährung“, die halbjährlich im Mikroskopierzentrum stattfinden.

Projekte in Zusammenarbeit mit dem Schülerlabor-Netzwerk GenaU

Gemeinsam mit weiteren Schülerlaboren, dem Unternehmen Biotronik und dem Deutschen Herzzentrum Berlin ist das Mikroskopierzentrum an dem Projekt „Experimente mit Herz“ beteiligt. Im Fokus stehen Experimentierzyklen rund um das Thema Herz für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Durch aufeinanderfolgende Projekttage an verschiedenen Berliner und Brandenburger Standorten wird ein einmaliger und umfassender Einblick nicht nur in das interessante Thema, sondern auch in die einzelnen Institute und Unternehmen mit ihren Forschungsinhalten und Berufsfeldern ermöglicht.
Nähere Details zum Projekt und die genauen Termine werden der Internetseite des Schülerlabor-Netzwerks GenaU bekanntgegeben.

Teilen

Facebook icon
Twitter icon
Google icon

Buchung

Buchungsinformationen mit allen Preisen und wichtigen Hinweisen zur Buchung per Telefon oder Mail

E-Mail:
besucherservice@mfn-berlin.de