Sie sind hier

Lehrertagung
Pädagoginnen und Pädagogen

Fortbildungen für Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher

Zu verschiedenen Themen bietet das Museum für Naturkunde Fortbildungen für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher und angehende Lehrkräfte kostenfrei an. Die Fortbildung eignet sich für Gruppen ab 12 Personen, Termine können individuell abgesprochen werden.

Das Museum als außerschulischer Lernort – Kita und Grundschule

In dieser Fortbildung werden die museumspädagogischen Angebote für Vorschulgruppen und Grundschulklassen, wie das Programm "Natur künstlerisch erleben", verschiedene Mikroskopierkurse, das Schulprojekt "Reise in die Vergangenheit" sowie die Jura-Abenteuerbox, ein Museumskoffer, den Gruppen kostenlos ausleihen können, vorgestellt. Im Anschluss findet eine Führung durch die Ausstellung statt.

  • für Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschullehrkräfte
  •  90 min
  • für Gruppen ab 12 Personen
Das Museum als außerschulischer Lernort – Sekundarstufe I + II

In dieser Fortbildung werden die museumspädagogischen Angebote für die Sekundarstufe I und II, wie Führungen zu den Themen "Evolution", "System Erde" und "Präparation", die Workshops "Artenschutz" und "Evolution des Menschen" sowie die Mikroskopierkurse "CSI-Fliege" und "Parasiten" vorgestellt. Im Anschluss findet eine Führung durch die Ausstellung statt.

  • für Lehrkräfte der Sek. I & II
  • 90 min
  • für Gruppen ab 12 Personen
Evolution des Menschen

Im Mittelpunkt dieser Fortbildung steht der Schüler-Workshop „Evolution des Menschen“. Nach einer kurzen theoretischen Einführung können die Teilnehmenden  die Schädelabgüsse verschiedener Vertreter der Gattungen Australopithecus und Homo vergleichen und die wichtigsten Merkmale kennenlernen, anhand derer sie sich unterscheiden. Zudem erfahren sie, wie sich eine Geschlechtsbestimmungen am Schädel vornehmen lässt.

  • für Lehrkräfte der Sek. I & II
  • 150 min
  • für Gruppen ab 12 Personen
Stadtökologie und Klimawandel

Berlin ist die grünste und artenreichste Hauptstadt Europas. Selbst in der Innenstadt leben viele Pflanzen und Tieren. Zunehmend verlagert sich der Lebensraum weiterer einheimischer und exotischer Arten in die Städte. Auf einer stadtökologischen Führung rund um das Museum werden viele der innerstädtischen Mitbewohner vorgestellt und ihre Anpassungen an das Leben in der Großstadt beleuchtet. Ein besonderer Fokus liegt auf den schon sichtbaren Zeichen des Klimawandels und dessen Auswirkungen auf Pflanzen, Tiere und Menschen in Berlin.

  • für Grundschullehrkräfte und Lehrkräfte der Sek. I & II
  • 120 min
  • für Gruppen ab 12 Personen

Teilen

Buchung

Anfragen zu Fortbildungen an:
Astrid Faber
Leiterin Bildung und Vermittlung

Buchungsinformationen zu weiteren Bildungsprogrammen